Was ist Existenzanalyse und Logotherapie?

Existenzanalyse und Logotherapie

Existenzanalyse ist ein psychotherapeutisches und beraterisches Verfahren, welches die Voraussetzungen für ein gutes, sinnvolles Leben erforscht. Im Fokus der Existenzanalyse steht der Dialog des Menschen mit der Welt und mit sich selbst. In diesen dialogischen Klärungsprozess werden einerseits die Fähigkeiten, Gefühle und Werte einer Person genauso einbezogen wie die Möglichkeiten und Anforderungen der Lebenssituation. Die Existenzanalyse regt also die Suche nach persönlichen, sinnvollen Antworten auf die Anfragen einer konkreten Situation an und unterstützt diesen Prozess.

Mit Umsetzung dieser stimmigen Antworten, sogenannten personalen Stellungnahmen, gestaltet die Person ihr Leben so, wie es für sie unter Berücksichtigung ihrer Lebenssituation gut und richtig ist. Das Ziel des existenzanalytischen Arbeitens ist es, den Menschen dazu zu befähigen, mit innerer Zustimmung zu leben.

Das Vorgehen in der Existenzanalyse ist phänomenologisch und konfrontativ. Ein phänomenologischer Zugang zeichnet sich dadurch aus, dass das persönliche Erleben der Klientin vorurteilsfrei im Mittelpunkt steht. Diese Offenheit ermöglicht den Zugang zur Einzigartigkeit des Menschen und zu einem tiefen Verstehen seiner Person. Das Verständnis und die Akzeptanz seiner selbst ist für den Menschen eine wesentliche Grundlage für freie, authentische und verantwortungsvolle Entscheidungen. Konfrontativ bedeutet, dass der Klient zu einer Auseinandersetzung mit den inneren und äusseren Bedingungen seiner persönlichen Realität angeregt wird und daraus folgend zu einer personalen Entscheidung findet.

Praktische Anwendung

Die praktische Anwendung der existenzanalytischen Beratung und der Logotherapie liegt primär in der beraterischen und begleitenden Hilfestellung für Menschen, die mit ihrer belastenden Lebenssituation überfordert sind oder sich mit Sinnsuche und Fragen der persönlichen Orientierung beschäftigen. Somit finden die existenzanalytische Beratung und die Logotherapie eine breite Anwendung in psychosozialen, medizinischen und lehrenden Berufen.

Die existenzanalytische Psychotherapie richtet sich an Menschen, deren persönliche Ressourcen für ein zufriedenes und selbst gestaltetes Leben durch psychische Krankheiten und Störungen oder Traumata blockiert sind. Die existenzanalytische Psychotherapie ergründet, was die Menschen bewegt und was sie brauchen, um gut leben zu können. Störungsspezifisch zielt sie darauf ab, die Offenheit und Eigenaktivität sowohl im Erleben als auch in den Beziehungen zu entfalten sowie im Alltag umzusetzen.

Existenzanalyse und Logotherapie wurden vom Wiener Neurologen und Psychiater Viktor Frankl in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entwickelt. Dieses Grundkonzept wurde vom Arzt und Psychotherapeuten Alfried Längle um die existenzielle Motivationstheorie und die Methodik der personalen Existenzanalyse erweitert. Die Existenzanalyse integriert das humanistische und das existenzielle Paradigma der Psychotherapie.

Was ist Existenzanalyse - Alfried Längle im Gespräch mit Werner Eberwein:

Methodendemonstrationen:

Willensstärkungsmethode

Sinnerfassungsmethode

Personale Positionsfindung

Paradoxe Intention

Personale Existenzanalyse

Biografische Sinnerfassungsmethode

Phänomenologische Vorgehensweise

Top